Veranstaltungen

„Rassendiagnose: Zigeuner
Der Völkermord an den Sinti und Roma. Ausstellung des Dokumentations- und Kulturzentrums Deutscher Sinti und Roma. Nähere Informationen hier.
bis 29. März Ausstellung zu den Öffnungszeiten in der Zentralbibliothek

„Gegensteuern – Rechtspopulismus und Gleichstellungsgegner*innen die Stirn bieten“
Regionalkonferenz zum Austausch von Strategien und zur Vernetzung. Nähere Informationen und Anmeldung hier.
2. April ab 9h30 in der Volkshochschule

„Es brennt“
Lesung und Musik zur Biografie von Morchedai Gebirtig. Nähere Informationen hier.
3. April 19h30 in der Zentralbibliothek

„Talk im Offenen Kanal“
Gabriele Blumenfeld im Gespräch mit Christel Dost, Diplomwirtschafts-ingenieurin, Begründerin von „Elbblick“ (Demenzzentrum in Magdeburg) im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Musik und mehr für eine neue Synagoge“.
10. April 17h00 im Studio des Offenen Kanals

29. Stolpersteinverlegung
zum Gedenken an Ludwig Wellhausen. Im Anschluss findet eine Veranstaltung zu Ludwig Wellhausen und den SPD-Widerstand in Magdeburg statt. Nähere Informationen hier: 190416 Stolpersteinverlegung
16. April 16h00 Stolpersteinverlegung im Quittenweg 2 in Reform
16. April 17h00 Veranstaltung in der Stadtteilbibliothek Reform, Kosmospromenade 6

„Kinder und Jugendliche singen für eine neue Synagoge“
Kinderchorkonzert der Großen Kinderkantorei und Jugendkantorei der Paulus-Singschule im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Musik und mehr für eine neue Synagoge“.
5. Mai 16h00 in der Pauluskirche

„Tag der Nachbarn“
Aktionstag anlässlich des Europäischen Tages der Nachbarschaft. Nähere Informationen und Anmeldung hier.
24. Mai überall in Europa

„15. Kammermusik für eine neue Synagoge“
Benefizkonzert mit Künstler*innen der Magdeburgischen Philharmonie im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Musik und mehr für eine neue Synagoge“.
7. Juli 18h00 im Kulturhistorischen Museum

„Tag der Zivilcourage“
Bundesweiter Aktionstag des Bundesnetzwerk Zivilcourage, in dem das Magdeburger Zivilcourageprojekt „otto greift ein“ mitarbeitet. Wer hat Interesse und Lust mitzumachen? Der nehme bitte Kontakt zu „otto greift ein“ auf.
19. September

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zu den Veranstaltungen zu verwehren oder von diesen auszuschließen.

Werbeanzeigen