Veranstaltungen

Ob und wie Präsenzveranstaltungen stattfinden, ist von den aktuell geltenden Regelungen zum Infektionsschutz abhängig. Änderungen sind möglich. Zudem sind Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie wahrscheinlich. Informieren Sie sich daher ggf. direkt bei den Veranstaltern.

„KZ im Bild“
Ausstellung mit Fotos, die Studierende bei Besuchen in Auschwitz erstellt haben. Nähere Informationen hier.
Online und bis 8. Mai in der Bibliothek der Hochschule Magdeburg-Stendal (Haus 1)

„(M)eine Stadt für alle – vielfältiges Magdeburg“
Fotowettbewerb und -ausstellung im Rahmen der „Aktionswoche Eine Stadt für alle“. Die Präsentation erfolgt digital hier.

„Philisterburg“
Audiowalk nach der gleichnamigen Erzählung von Jacques Decour. Nähere Informationen hier (Ticketkauf notwendig).
Zu individuellen Zeiten

„Das letzte Aufgebot“
Theaterstück im Stream. Nähere Informationen hier (Ticketkauf notwendig).
8. Mai 20h00 online

„Gedächtnisprotokolle der Sprachlosigkeit“
Zeitzeug*innentheaterprojekt im Stream. Nähere Informationen hier (Ticketkauf notwendig).
8. Mai 20h00 online

„29 Jahre nach dem Angriff auf die „Elbterrassen“
Individuelles Gedenken zum Jahrestag des Angriffs und dem Tod von Torsten Lamprecht am 11. Mai 1992. Nähere Informationen hier.
9./11. Mai

„Wie fit sind wir für die digitale Demokratie?“
Online-Podiumsdiskussion im Stream. Nähere Informationen hier.
10. Mai 19h00 online

„Migration und die extreme Rechte“
Online-Ringvorlesung im Stream. Nähere Informationen hier.
11. Mai 18h00 online

„Warum der Antisemitismus uns alle bedroht und neue Medien alte Verschwörungstheorien befeuern“
Online-Vortrag mit Gespräch. Nähere Informationen hier (Anmeldung notwendig).
12. Mai 19h00 online

„Schwarzer Block“
Theaterstück im Stream. Nähere Informationen hier (Ticketkauf notwendig).
14. Mai 19h30 online

„Das letzte Aufgebot“
Theaterstück im Stream. Nähere Informationen hier (Ticketkauf notwendig).
14. Mai 20h00 online

„Die extreme Rechte als »communication by violence«“
Online-Ringvorlesung im Stream. Nähere Informationen hier.
18. Mai 18h00 online

„Das letzte Aufgebot“
Theaterstück im Stream. Nähere Informationen hier (Ticketkauf notwendig).
19. Mai 10h00 online

„Rettung durch Germaniens Götter. Völkisch-religiöse Sinnsuche in den Krisen der Moderne“
Online-Vortrag. Nähere Informationen hier (Anmeldung notwendig).
19. Mai 19h00 online

„Der weiße Fleck“
Online-Lesung im Stream. Nähere Informationen hier (Anmeldung notwendig, finanzieller Beitrag erwünscht)
20. Mai 19h20 online

„Das letzte Aufgebot“
Theaterstück im Stream. Nähere Informationen hier (Ticketkauf notwendig).
21. Mai 20h00 online

„Wir Schwarzen müssen zusammenhalten – Eine Erwiderung“
Theaterstück im Stream (deutsch und französisch). Nähere Informationen hier (Ticketkauf notwendig).
21. Mai 21h00 online

„Wir Schwarzen müssen zusammenhalten – Eine Erwiderung“
Theaterstück im Stream (deutsch und französisch). Nähere Informationen hier (Ticketkauf notwendig).
22. Mai 21h00 online

„Das letzte Aufgebot“
Theaterstück im Stream. Nähere Informationen hier (Ticketkauf notwendig).
23. Mai 20h00 online

„Die extreme Rechte als Phänomen der gesellschaftlichen Mitte?“
Online-Ringvorlesung im Stream. Nähere Informationen hier.
25. Mai 18h00 online

„Wie Demokratien sterben“
Leipziger Buchmesse im Stream. Nähere Informationen hier.
26. Mai 16h00 online

„Ruth Weiss: Leben und Werk“
Gespräch mit der Autorin im Stream. Nähere Informationen hier (Ticketkauf notwendig).
26. Mai 19h00 online

„Futureland“
Theaterstück im Stream. Nähere Informationen hier (Ticketkauf notwendig).
26. Mai 19h30 online

„Das letzte Aufgebot“
Theaterstück im Stream. Nähere Informationen hier (Ticketkauf notwendig).
27. Mai 10h00 online

„Hilde Albrecht, die Spionin und Geliebte von Oskar Schindler, die 300 Frauen von Auschwitz rettete“
Online-Lesung. Nähere Informationen hier (Anmeldung notwendig).
27. Mai 18h00 online

„Sophie Scholl – und ihre Schwestern. Frauen im Widerstand gegen das NS-Regime“
Online-Vortrag. Nähere Informationen hier (Anmeldung notwendig).
27. Mai 19h30 online

„Pistes – Pisten“
Deutsch-französische Lesung im Stream. Nähere Informationen hier (Ticketkauf notwendig).
30. Mai 14h00 online

„Rechte Symboliken: Die AFD und der »faschistische Fluss« Björn Höckes“
Online-Ringvorlesung im Stream. Nähere Informationen hier.
1. Juni 18h00 online

„Demokratie diskutiert. Eine Demokratiewerkstatt zum Ressourcen bündeln und Impulse setzen“
Nähere Informationen hier (Anmeldung notwendig).
2. Juni 13h30 online

„Die Natur des Gesetzes“
Theaterstück im Stream. Nähere Informationen hier (Ticketkauf notwendig).
2. Juni 19h00 online

„Das letzte Aufgebot“
Theaterstück im Stream. Nähere Informationen hier (Ticketkauf notwendig).
4. Juni 20h00 online

„Fake Facts – Wie Verschwörungstheorien unser Denken bestimmen“
Lesung und Gespräch mit Katharina Nocun. Nähere Informationen hier (Anmeldung notwendig).
6. Juni 18h00 im Hof des Puppentheaters

„Strategien gegen die extreme Rechte“
Online-Ringvorlesung im Stream. Nähere Informationen hier.
8. Juni 18h00 online

„Das letzte Aufgebot“
Theaterstück im Stream. Nähere Informationen hier (Ticketkauf notwendig).
12. Juni 20h00 online

„Rechte Kultur(revolution)? Was tun?“
Online-Ringvorlesung im Stream. Nähere Informationen hier.
15. Juni 18h00 online

„Das letzte Aufgebot“
Theaterstück im Stream. Nähere Informationen hier (Ticketkauf notwendig).
18. Juni 20h00 online

„A Sign of Courage – Zeichen setzen für Vielfalt & Courage“
Kreativprojekt von Magdeburger Schüler*innen und Schulen. Nähere Informationen hier.
19. Juni 11h00 auf dem Alten Markt

„Propaganda 4.0: Rechtspopulistische Kommunikationsstrategien und Gegenstrategien“
Online-Ringvorlesung im Stream. Nähere Informationen hier.
22. Juni 18h00 online

„Das letzte Aufgebot“
Theaterstück im Stream. Nähere Informationen hier (Ticketkauf notwendig).
26. Juni 20h00 online

„Der NSU-Komplex: Rechter Terror und aktuelle Gegenstrategien“
Online-Ringvorlesung im Stream. Nähere Informationen hier.
29. Juni 18h00 online

„Binnenperspektive: Rechtsextreme beraten“
Online-Ringvorlesung im Stream. Nähere Informationen hier.
6. Juli 18h00 online

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zu den Veranstaltungen zu verwehren oder von diesen auszuschließen.