Veranstaltungen

Ob und wie Präsenzveranstaltungen stattfinden, ist von den aktuell geltenden Regelungen zum Infektionsschutz abhängig. Änderungen sind möglich. Zudem sind Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie wahrscheinlich. Informieren Sie sich daher ggf. direkt bei den Veranstaltern.

„Philisterburg“
Audiowalk nach der gleichnamigen Erzählung von Jacques Decour. Nähere Informationen hier (Ticketkauf notwendig).
Zu individuellen Zeiten

„Zitronen Zitronen Zitronen“
Theaterstück im Stream. Nähere Informationen hier (Ticketkauf notwendig).
bis 30. Juli zu individuellen Zeiten

„Gibt es Grenzen des Sagbaren (im Netz)…?“
Fachgespräch mit einer Verfassungsrichterin im Stream. Nähere Informationen hier.
28. Juli 18h00 online

„Das letzte Aufgebot“
Theaterstück im Stream. Nähere Informationen hier (Ticketkauf notwendig).
7. August 20h00 online

„Das letzte Aufgebot“
Theaterstück im Stream. Nähere Informationen hier (Ticketkauf notwendig).
13. August 20h00 online

„Das letzte Aufgebot“
Theaterstück im Stream. Nähere Informationen hier (Ticketkauf notwendig).
27. August 20h00 online

„Gedenken zum 13. Todestag von Rick Langenstein“
Nähere Informationen folgen.
16. August

Interkulturelle Wochen
Die diesjährigen Interkulturellen Wochen stehen unter dem Motto #offengeht. Eine Beteiligung mit eigenen Beiträgen und Veranstaltungen ist ausdrücklich erwünscht. Nähere Informationen hier.
26. September bis 3. Oktober

Rechte Mädchen* in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit
Online-Vernetzungstreffen. Nähere Informationen hier (Anmeldung notwendig).
30. September 10h00 online

Borderliner – Wieviel Grenzen braucht Europa?
Theatrale „Familienaufstellung“ mit Publikumsgespräch. Nähere Informationen hier (Anmeldung notwendig).
3. Oktober 17h00 im Puppentheater

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zu den Veranstaltungen zu verwehren oder von diesen auszuschließen.