Vielfalt gegen Einfalt und Rassismus

1509 Interkulturelle WochenInterkulturelle Wochen mit breitem Programmangebot

 

In Deutschland stehen derzeit einer großen Welle der Solidarität und Unterstützungsbereitschaft für Geflüchtete in weiten Teilen der Bevölkerung leider auch ein erstarkender Rechtspopulismus und neu bemantelte Formen der Islamophobie, des Antisemitismus und Antiziganismus gegenüber. Der öffentliche Diskurs ist zum Einen von Positiv- und Best-Practise-Beispielen gelebter Willkommenskultur auf der anderen Seite jedoch auch immer wieder von „guter“ (Kriegs-)Flüchtling- vs. „schlechter“ (Wirtschafts-) Flüchtling-Rethorik geprägt. Vor die größten Herausforderungen stellt uns jedoch nicht die Zahl der Geflüchteten als vielmehr die solidarische, kooperative und vor allem proaktive Gestaltung einer Willkommenskultur vor Ort. Das produktive Zusammenwirken von Zivilgesellschaft, Kirchen, Wohlfahrtsverbänden, Schulen, Schulsozialarbeit sowie Kommunen und Landkreisen ist insbesondere gefordert. Die Schaffung von Informations- und Begegnungsangeboten, die Unterstützung beim Spracherwerb, der Wohnungsunterbringung und die Förderung emanzipatorischer Bildungsangebote, die ein selbstbestimmtes Engagement bzw. Ankommen in unserer Gesellschaft ermöglichen sind dieser Tage ebenso wichtig wie die proaktive Öffnung bestehender Regelangebote.
In diesen Zeiten ist daher ein breites Programm, wie sie die Interkulturellen Wochen mit Workshops, Konzerten, Festen, Spaziergängen durch die Stadt, Film, Lesung u.v.m bieten, besonders wichtig.
Beteiligen Sie sich an den Interkulturellen Wochen und zeigen Sie deutlich, dass Magdeburg Ja sagt zu Vielfalt und Respekt, die aktuellen Herausforderungen mutig annimmt und rassistische Hetze und Gewalt nicht zulässt!

Die Magdeburger Interkulturellen Wochen werden von der Auslandsgesellschaft Sachsen-Anhalt e.V. in Kooperation mit dem Magdeburger Netzwerk für Integrations- und Ausländerarbeit organisiert und finanziell von der Integrationsbeauftragten der Landesregierung und dem Sozial- und Wohnungsamt der Stadt Magdeburg unterstützt.

Advertisements