Kundgebung „Für ein weltoffenes Magdeburg“ um 18.00 Uhr

Schals Demokratie braucht StimmeSo wie die Menschen in Magdeburg am letzten Freitag und Samstag gezeigt haben, dass diese Stadt die Nazis satt hat, so brauchen wir heute ein deutliches Signal: Magdeburg sagt Ja zu Vielfalt und Respekt!

Darum laden wir herzlich ein zu der Kundgebung von Bündnis gegen Rechts Magdeburg und #blockmd auf dem Alten Markt um 18.00 Uhr:

„Für ein weltoffenes Magdeburg
– gegen Rassismus und Islamfeindlichkeit“

MAGIDA, der Magdeburger Ableger der rassistischen PEGIDA-Bewegung, ruft für den 19. Januar zu einem „Spaziergang“ durch die Innenstadt auf. Das wollen wir nicht hinnehmen: Gemeinsam wollen wir ein Zeichen für ein weltoffenes Magdeburg setzen. Das Bündnis gegen Rechts und das Netzwerk #blockmd rufen daher zu einer Protestkundgebung gegen MAGIDA auf.
MAGIDA und seine Unterstützer_innen geben vor, für „das Volk“ zu sprechen und präsentieren sich als selbsternannte Verteidiger_innen des „Abendlandes“. Tatsächlich aber hetzen sie gegen Muslime, Asylsuchende, Flüchtlinge und Migrant_innen. Sie greifen dabei Ressentiments und Vorurteile in der Bevölkerung auf und hoffen, Hunderte mobilisieren zu können.
Mit unserem Protest wollen wir zeigen: MAGIDA spricht nicht für die Mehrheit der Magdeburgerinnen und Magdeburger. Wir solidarisieren uns mit allen, die von rassistischer Hetze und rechter Gewalt betroffen sind. Wir sagen ja zu einer Gesellschaft, an der alle Menschen gleichberechtigt teilhaben und in der Flüchtlinge, Asylsuchende und Zuwander_innen willkommen sind. Geben wir ein kraftvolles Zeichen gegen Rassismus und Islamfeindlichkeit!

Advertisements