Danke, Magdeburg!

1501 Nazis keinen Raum_Facebook_Profilbild01Tausende Menschen haben am Freitag und Samstag eindrucksvoll bewiesen, dass wir den Nazis mit friedlichem Protest den Raum nehmen können! Danke, Magdeburg!

Unsere Aktionen, die von rund 180 Akteuren organisiert wurden, waren vielfältig und überall gut besucht:

  • am Freitag die Mahnwachen am Westfriedhof und am Nicolaiplatz und der Konzertabend im Strudelhof
  • am Samstag die 7. Meile der Demokratie und die Meilensteine mit schätzungsweise 15.000 Besucher_innen

Ohne die Menschen, die zu uns auf die Straße und zu den Aktionen gekommen sind, und ohne die Unterstützer_innen und Akteure im Hintergund ist so etwas nicht möglich.

Dank geht daher in diesem Jahr an: den Arbeiter-Samariter-Bund; das Bistum Magdeburg; das Café Strudelhof; den DGB; die Evangelische Altstadtgemeinde; den Evangelischen Kirchenkreis Magdeburg; die Feuerwehr Magdeburg; die Fraktionen des Stadtrates; die Helfer_innen auf der „Meile der Demokratie“; den Infotwitter von #blockmd; die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.; das Kinder- und Jugendhaus „Oase“; KorrekturNACHOBEN; die Landeshauptstadt Magdeburg; die Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt; die Magdeburger Verkehrsbetriebe; den Malteser Hilfsdienst e.V.; die Mitarbeiter_innen im Organisationsbüro; Miteinander e.V.; Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage Sachsen-Anhalt; die SWM Städtische Werke Magdeburg; das Technischen Hilfswerk, die Unterzeichner_innen unseres Aufrufes; die Verantwortlichen von Mahnwachen, Meilensteinen und anderen Aktionen; den ver.di Bezirk Sachsen-Anhalt Nord; Winzerling Elektro und die Unermüdlichen im Organisationskreis.

Ein besonders dickes Dankeschön geht in diesem Jahr an die Evangelische Gemeinde St. Nicolai und an die Sekundarschule LebenLernen!

Zum Nachlesen und Nacherleben der letzten zwei Tage empfehlen wir politikorange, die gestern Abend noch online gegangen ist, und den Live-Blog des mdr. Und unser twitter lässt sich auch ohne Anmeldung lesen.

Überall in der Stadt haben wir deutlich gemacht: Magdeburg ist kein Ort für Nazis!

Advertisements