Aktiv werden gegen Rassismus!

poster_SpeakOutAgainstRacism116 politisch rechts motivierte Gewalttaten mit 151 direkt Betroffenen hat die Mobile Opferberatung in Kooperation mit der Beratungsstelle für Opfer rechter Gewalttaten Region Anhalt/Bitterfeld/Wittenberg für das Jahr 2013 in Sachsen-Anhalt dokumentiert. Allein ein Fünftel der Fälle geschah in Magdeburg, zwei Drittel waren rassistisch motiviert.
25 politisch rechts motivierte Gewalttaten in Magdeburg sind 25 zu viel!
Damit sich daran etwas ändert, müssen wir alle etwas tun. Werden Sie deshalb aktiv gegen Rassismus!

  • Schweigen Sie nicht, wenn Sie rassistische Gewalt beobachten. Mischen Sie sich ein und zeigen Sie Zivilcourage.
  • Machen Sie sich fit für ein Eingreifen in solchen Situationen. Organisieren Sie einen Zivilcourageworkshop mit „otto greift ein“.
  • Machen Sie sich fit mit Fakten und Argumenten zur Debatte über Flüchtlinge. Die Broschüre „pro menschenrechte. contra vorurteile“ klärt auf.
  • Heißen Sie Flüchtlinge willkommen. Wie das gehen kann, zeigen zahlreiche Beispiele, z.B. in dieser Broschüre.
  • Informieren Sie sich über Asylgesetzgebung und Asylpolitik, z.B. in diesem Dossier.
  • Informieren Sie sich und klären Sie auf über rechte Hetze gegen Flüchtlinge.
  • Vermeiden Sie rassistisch aufgeladene Konflikte im Umfeld von Unterkünften von Flüchtlingen. Wie das gehen kann, steht hier.
  • Nehmen Sie an Veranstaltungen teil, lassen Sie sich ggf. beraten oder organisieren Sie eigene Veranstaltungen oder Gesprächsrunden zum Thema.
  • Setzen Sie bei den Europa- und Kommunalwahlen im Mai ein klares Zeichen für Parteien, die sich von Rechtspopulismus, Rechtsextremismus und Rassismus distanzieren.
Advertisements