„Blut muss fließen – Undercover unter Nazis“

Filmvorführung mit anschließender Podiumsdiskussion am 16. November

Miteinander e.V. zeigt den Dokumentarfilm „Blut muss fließen – Undercover unter Nazis“, der auf der Berlinale 2012 seine Premiere feierte, am 16. November um 20:00 Uhr im Moritzhof. Der Film verschafft einen einmaligen Einblick in legal und illegal organisierte Neonazikonzerte. Mit versteckter Kamera hat der Filmemacher die Veranstaltungen an entlegenen Orten festgehalten – in einer Atmosphäre zwischen Hassparolen, Gewalt und Alkoholexzessen.
Bei der Veranstaltung wird der Peter Ohlendorf, Produzent des Films, anwesend sein.

Der Journalist Thomas Kuban hat Neonazi-Konzerte mit versteckter Kamera dokumentiert und ist dabei ein hohes Risiko eingegangen. Er versucht so Antworten zu finden auf die Fragen: Warum kann auf der rechtsextremen Partymeile über alle Grenzen hinweg gefeiert werden und wie lässt sich das verhindern? Der Autor Peter Ohlendorf hat Thomas Kuban auf seiner Reise mit der Kamera begleitet.

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zu den Veranstaltungen zu verwehren oder von dieser auszuschließen.
Nähere Informationen zur Veranstaltung hier.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.