Aufruf zum friedlichen Widerstand gegen Nazikundgebung am 28. Januar in Aschersleben

Am Sonnabend, 28. Januar werden Nazis versuchen, öffentlichen Raum in Aschersleben zu missbrauchen, um ihre menschenverachtende Propaganda auszuleben.
Doch sie werden auf friedlichen Widerstand stoßen: Bürger_innen und Unterstützer_innen von außerhalb werden deshalb zu einem erlebnisreichen Tag auf dem Marktplatz eingeladen. Von 10 bis mindestens 16 Uhr wird den Besucher_innen unter anderem ein Bühnenprogramm mit Live-Musik und Reden geboten. Die zentrale Veranstaltung beginnt um 10:00 Uhr mit einem Friedensgebet in der Marktkirche und einem bunten Programm ab 10:30 Uhr auf dem Marktplatz. Ab 13:30 Uhr wird sich zusätzlich ein Demonstrationszug vom Parkplatz Ballhaus in Richtung Innenstadt bewegen.

In einem Aufruf heißt es dazu:
„Wir wollen keine Alt- und keine Neo-Nazis. Wir wollen ihre Parolen nicht hören und ihre Fahnen nicht wehen sehen. Wir wollen ihre Intoleranz nicht haben, ihren Rassismus, ihren Antisemitismus, ihren Hass auf alle, die anders sind als sie selbst und ihren Hass auf uns. Wir wollen sie nicht, wir wehren uns.
Wir bekennen Flagge. Wir sind ein Land, das farbig ist und bunt. Ein Land, in dem man das Fremde liebt und den Nächsten. Ein Land, das den Unterschied feiert und die Ähnlichkeit.
Wir sind ein Gesellschaft, die neugierig ist, auf sich und andere, das mutig ist sowie freimütig, offen und aufgeschlossen.
Wir wollen ein friedliches Miteinander und werden den Nazis friedlich widerstehen. Bürgerfreundlich, weltoffen, demokratisch, tolerant, werteorientiert, lebendig und bunt – so ist Sachsen-Anhalt und so soll es bleiben.
Wir werden es nicht zulassen, dass demokratiefeindliche Kräfte ihre rassistische und neonazistische Ideologie verbreiten und unser Land für ihre menschenverachtende Propaganda missbrauchen. Wir sind eine Gesellschaft, die weltoffen, demokratisch verfasst und bürgerfreundlich ist. Bei uns haben rechtsradikale Kräfte keine Chance.“

Nähere Infos: 120128 Bunt statt Braun ASL und auf der Internetseite des Netzwerk gegen Rechts im Salzlandkreis.

Advertisements