Nach Riegers Tod: Kein Geld für NPD und Co.

Einem Bericht des NDR info zufolge, regelt ein Testament die Erbschaft des Hamburger Neonazis Jürgen Rieger. Demnach vermachte der umtriebige Rechtsanwalt und Immobilienbesitzer sein ganzes Vermögen den Kindern. Diese teilten jedoch nicht die Vorlieben des Vaters für Wehrmachtsfahrzeuge, Wehrsportübungen und eine völkische „Fruchtbarkeitsforschung“. Die NPD dürfte somit noch stärker in die finanzielle Krise geraten, nachdem der Bundesvize Rieger der Partei in den zurückliegenden Jahren mehrere Darlehen gewährt hatte.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.