8. Februar 2008: Bündnis gegen Rechts erinnert an den ermorderten Punk Frank Böttcher

11. Todestag des Punks Frank Böttcher
Bündnis gegen Rechts Magdeburg erinnert am 8. Februar 2008 um 15.00 Uhr mit einer Kranzniederlegung

Das Bündnis gegen Rechts Magdeburg wird an diesem Freitag mit einer Kranzniederlegung und einer Schweigeminute dem vor 11 Jahren ermordeten Punk Frank Böttcher gedenken.

Frank Böttcher wurde in der Nacht zum 8. Februar 1997 von neonazistischen Skinheads an einer Haltestelle im Magdeburger Stadtteil Neu-Olvenstedt zunächst getreten und anschließend mit einem Messer mehrmals in den Rücken gestochen. Er erlag wenige Stunden später im nahegelegenen Krankenhaus seinen schweren Verletzungen. Einer der Täter gab später bei der Polizei an, er habe sich vom Äußeren des jungen Punks provoziert gefühlt.

Zum ersten Todestag errichteten Vertreter demokratischer Parteien und antifaschistischer Gruppen einen Gedenkstein zur Erinnerung an Frank Böttcher an der Straßenbahnendhaltestelle. Die Bronzeplatte wurde seitdem mehrmals, von vermutlich rechtsextremen, Personen gestohlen – zuletzt im Juni des vergangenen Jahres. Das Bündnis gegen Rechts Magdeburg hatte sich zum Ziel gesetzt, die Platte bis zum Freitag wieder angebracht zu haben – jedoch reichen die finanziellen Mittel derzeit nicht aus.

Die Magdeburger Bürgerinnen und Bürger sind aufgerufen, sich an der Gedenkveranstaltung am 8. Februar um 15.00 Uhr an der Straßenbahnhaltestelle „Krankenhaus Olvenstedt“ zu beteiligen.

Spendenkonto
Kontoinhaber: Miteinander e.V.
Kontonummer: 84 73 400
Bankleitzahl: 810 205 00
Kreditinstitut: Bank für Sozialwirtschaft Magdeburg
Verwendungszweck: Frank Böttcher

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.