Lesetipp: 88 Fragen und Antworten zur NPD

Bürgernah und verbindlich tritt die NPD den Bürgern in Wahlkämpfen und an Infoständen gegenüber; doch hinter der Selbstdarstellung als seriöse politische Kraft verbergen sich Rassismus, Antisemitismus und die Verharmlosung der NS-Verbrechen. Nach dem Einzug in die Landtage von Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern will die NPD nun auch – gestützt auf ihre Absprachen mit der DVU und in Netzwerken organisierten Neonazis – im Westen in die Landtage einziehen; ihr offensives Auftreten wird begleitet vom Ausbau der Partei-Infrastruktur, der Schulung von Kadern und gezielten politischen Provokationen. Nach dem einstweiligen Scheitern des Verbotsverfahrens gegen die NPD ist die Zivilgesellschaft gefordert, die NPD und ihre Ideologie zurückzudrängen. In diesem Sinne bietet der vorliegende Band eine rasche Orientierung zu wichtigen Aspekten der organisatorischen Entwicklung und des politischen Auftretens, zu Programmatik und Personal der NPD. Der Band versammelt zahlreiche ausgewiesene Experten und Expertinnen und gibt den aktuellen Forschungsstand allgemeinverständlich wieder. Er schließt mit zahlreichen Anregungen, wie der NPD in verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen begegnet werden kann.

Fabian Virchow, Christian Dornbusch (Hg.): 88 Fragen und Antworten zur NPD, 336 S., Wochenschau-Verlag, Schwalbach/Ts., Dezember 2007

Das Buch ist im Buchhandel sowie bei der Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt erhältlich.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.